Der Mai ist da. Und macht alles neu. So sagt man jedenfalls…

Ntaürlich hoffen wir, dass der Mai wirklich ein paar Veränderungen bringt. Zum Beispiel, dass wir endlich unsere Freundinnen und Freunde wieder sehen dürfen. Dass die Schule wieder beginnt. Und dass es im Job auch wieder etwas normaler läuft. Uns bleibt aber erstmal nichts als abzuwarten, inwiefern sich unsere Hoffnungen erfüllen.

Und natürlich einen Maibaum zu schmücken.

Das geht in diesem Jahr leider nicht mit einem großen Fest. Aber wir können trotzdem zusammen unseren Baum schön gestalten.

Auf der Wiese zwischen dem Bodelschwingh-Haus und dem Evangelischen Kinder- und Familienzentrum in der Otto-Prein-Straße haben wir bereits damit begonnen, einen Maibaum zu schmücken. Du erreichst ihn über den Parkplatz an der Germaniastraße. Wir laden dich und deine Familie herzlich ein, euch zu beteiligen. Ihr könnt bunte Bänder an die Äste und Zweige knüpfen, Glocken aufhängen, und wenn ihr mögt gerne auch einen Gruß für die liebsten Menschen, die im Moment nicht besucht werden dürfen. Ihr seid völlig frei; es gibt nur zwei wichtige Regeln:

1 | Der Baum darf nicht beschädigt werden. Achte darauf, keine Zweige abzubrechen und dass deine Knoten nicht zu end werden – sie schnüren sonst in die Rinde des Baums ein.

2 | Alles, was bereits hängt, darf nicht abgenommen werden.



Der Schmuck wird den ganzen Mai über am Baum hängen bleiben und einen kleinen Farbklecks auf die Frühlingswiese am Gemeindehaus zaubern. 🙂