Upcycling ist ja immer eine gute Idee. Aus alt macht neu. Oder anders gesagt: aus Müll mach nützlich. Wir lieben das! Ein Blick aus dem Fenster genügt auch schon, um viele tolle Upcycling-Ideen zu bekommen.


Seit einigen Wochen, und vermehrt in den letzten Tagen, sieht man immer mehr Singvögel im Garten. Sie suchen nach Futter auf der Wiese und fangen an ihre Nester zu bauen. Da das aktuelle Wetter für kleine Vögel aber nicht unbedingt genauso schön ist wie für uns (wenig Nahrung verfügbar, da kaum Insekten vorhanden), haben wir gedacht wir basteln heute mal was für unsere kleinen gefiederten Zaungäste: ein Vogelhaus.

Du brauchst: ein leeres Tetrapack, Farbe, Pinsel, Edding, Schere, evtl Zungenspatel und Klebe, einen kleinen Zweig, Faden.


Als erstes musst du das Tetrapack ordentlich reinigen. Spüle es am besten einmal mit warmen Wasser durch; gerne kannst du auch Spülmittel verwenden. Dann lass das Tetrapack gut austrocknen.

Nun kannst du mit einer Schere ein großes Fenster in den Karton schneiden. Es muss so groß sein, dass ein Vogel hindurch passt. Wenn du magst kannst du auch noch kleinere Fenster ausschneiden, diese sind aber nicht zwingend notwendig.

Dann malst du den Karton an. Unser Vogelhaus sieht aus wie ein Backsteinhäuschen: mit roter Farbe angemalt und mit Edding wurden Steine aufgemalt. Wenn du magst kannst du auch ein richtiges Dach für das Haus designen. Nimm dir Zungenspatel, schneide sie halb durch, male sie an und klebe sie (am besten mit Heißklebe) auf den Deckel des Tetrapack.

Als letztes fehlt noch die Sitzstange für die Vogel. Dafür bohrst du unter das große Fenster ein kleines Loch, und auf der gegenüberliegenden Seite des Karton genauso. Dann kannst du einen kleinen Zweig hindurchschieben (oder, wenn du keinen Zweig hast, einen anderen Holzstab nehmen).

Fülle das Vogelhaus mit leckeren Körnern oder Vogelfutter aus dem Gartenmarkt und hänge es mit einem Faden in deinen Lieblingsbaum. Jetzt kannst du mit etwas Glück viele kleine Vögel beobachten!