Im Moment träumen wir uns ja gerne mal woanders hin. Sicherlich ein Favorit: ans Meer. Blaues Wasser, gelber Sand…

Und beim Tauchen kann man viele bunte Fische beobachten.

Allerdings braucht man Unterwasser ja auch Lichtm um alles ganz genau sehen zu können. Denn je tiefer man taucht, desto weniger Sonnenlicht dringt in die Tiefe. Da ist es schon sehr hilfreich, eine kleine Lampe dabei zu haben. 😉


Heute zeigen wir dir, wie du dir das Unterwasser-Gefühl nach Hause holen kannst.

Du brauchst: einen Gefrierbeutel mit Zipper, dunkle Pappe, helle Pappe, Schere, Edding und Folienstifte.

Als erstes zeichnest du mit einem Edding ein Unterwasser-Panorama auf den Gefrierbeutel. Du kannst deiner Kreativität freien Lauf lassen und alle Fische malen, die dir einfallen – völlig egal, ob sie wirklich zusammen leben oder nicht. 😀 Dann malst du das Panorama bunt an. Das geht am besten mit Folienstiften, Textmarker halten aber auch. Sobald du mit dem Panorama fertig bist schiebst du die zugeschnittene dunkle Pappe in den Beutel (sie muss genauso groß sein wie der Beutel). Nun liegt dein Panorama in Dunkelheit.

Wir müssen uns also noch eine Lampe basteln. Dafür nimmst du die helle Pappe. Zeichne eine Taschenlampe auf und schneide sie aus. Dann kannst du sie noch anmalen – alles, bis auf den Lichtkegel!

Für den perfekten Effekt schiebst du die Lampe einfach in den Beutel, sodass sie über der dunklen Pappe liegt. Dein Unterwasser-Panorama erstrahlt nun im Licht der Lampe und die Farben leuchten.