Beim Osterfest gibt es einige “Must-haves”. Dinge, die einfach dazugehören. Das sind zum einen natürlich bunte Eier, um die wir uns ja gestern schon gekümmert haben. Was aber auch nicht fehlen darf ist eine süße Leckerei, die wir alle kennen: Osterbrot. Das Brot gibt es in vielen verschiedenen Formen, besonders beliebt ist die Hasenform. Wir backen heute einen Zopf und kleine Brötchen.


Du brauchst folgende Zutaten: Hefewasser (bestehend aus 21g Hefe und 100ml Wasser), 1 Prise Salz, 90-100g Butter, 1 Ei, 500g Mehl, 80g Zucker, 25ml Sahne, 125ml Wasser.

Zuerst musst du die Butter schmelzen. Das geht am besten in einem kleinen Topf auf dem Herd. Achte darauf, dass sie nicht anbrennt und lasse sie schließlich auskühlen. Dann knetest du die Zutaten zusammen. Beachte dabei folgende Reihenfolge: Mehl und Zucker und Salz mischst du zusammen in einer großen Rührschüssel. Forme in der Mitte der Schüssel ein Loch in der Mischung. Dort gibst du nun das Ei, die geschmolzene Butter und die Sahne hinein. Fange an, die Zutaten zu verkneten. Nebenbei gibst du dann das Hefewasser hinzu. Knete solange, bis ein weicher und geschmeidiger Teig entstanden ist.

Den Teig stellst du dann erstmal zur Seite und lässt ihn gehen. Damit die Hefe gut arbeiten kann ist ein zimmerwarmer Ort (20°C) am besten geeignet. Der Teig soll schließlich auf die doppelte Größe angewachsen sein, das dauert ungefähr zwei Stunden.

Verteile etwas Mehl auf deiner Arbeitsfläche. Kratze den Teig aus der Rührschüssel. Dann knetest du den Teig nochmal ordentlich durch, mindestens fünf Minuten. Damit er dir nicht an den Händen klebt solltest du ihn gut einmehlen.

Nun haben wir verschiedene Optionen, welche Form der Teig annehmen soll. Für kleine Brötchen teilst du den Teig einfach in mehrere Häufchen und rollst diese rund. Wenn du möchtest, dass die Brötchen schön glänzen, bestreichst du sie mit Eigelb. Für einen Zopf teilst du den Teig in drei Teile. Rolle sie zu gleich langen Strängen, die du nebeneinander legst. Nun flechtest du die Stränge zusammen. Verknete die Enden, sodass die Stränge sich nicht voneinander lösen können.

Das Osterbrot muss nun backen: bei 175° Ober-/Unterhitze für eine halbe Stunde.

Fertig! Das Brot schmeckt besonders gut mit Butter und fruchtiger Marmelade bestrichen.