Wir starten in die Osterwoche! Mit dem gestrigen Palmsonntag (den Kindergottesdienst von gestern findest du hier) gingen die Vorbereitungen zum Osterfest am nächsten Wochenende los. Deshalb wollen wir uns mit unseren Ideen in dieser Woche ganz besonders auf Ostern fokussieren. Und auf Osterdeko. 😉

Den Anfang machen fröhliche kleine Tierchen aus Wolle: Oster-Bommeltiere. Eine ganz besondere Spezies, die man nur zu dieser Jahreszeit im heimischen Wohnzimmer antreffen kann.


Du brauchst: gaaanz viel Wolle, Zirkel, Pappe, Schere, noch mehr (bunte) Pappe, Flüssigklebe.

Als erstes malst du mit dem Zirkel zwei Kreise auf starke Pappe, z.B. einen alten Müslikarton oder die Rückseite eines Zeichenblocks. Nun stellst du den Zirkel kleiner ein, und malst zwei kleinere Kreise in die ersten beiden. Du hast jetzt zwei Ringe auf der Pappe aufgemalt. Achte darauf, dass die Ringe nicht zu schmal sind, mindestens 1,5 cm. Schneide die Ringe aus. Beide Ringe bekommen einen Einschnitt, den du dann einen Milimeter umklappst. An dieser Stelle kannst du die Wolle einwickeln.

Das geht so: leg die beiden Pappringe aufeinander. Dann nimmst du dir ein dickes Wollknäuel, oder zwei oder drei. Lege die Enden der Wolle irgendwo auf den oberen Pappring und fang an zu wickeln. Du musst nicht gleichmäßig und ordentlich wickeln, aber am Ende sollten die beiden Pappringe komplett verschwunden sein. Wickel so lange die Wolle um die Ringe, bis das Loch in der Mitte fast komplett geschlossen ist.

Nun wird es etwas fusselig. Nimm dir eine Schere oder ein Cuttermesser (lass dir dabei von deinen Eltern helfen!) und suche dir einen Ringanfang. Dann schneidest du zwischen den beiden Pappringen entlang die Wolle auf. Halte die Wolle dabei gut fest, damit die losen Fäden nicht verrutschen. Wenn du einmal rund geschnitten hast nimmst du dir einen langen Faden und legst ihn zwischen die beiden Pappringe. Zieh den Faden sehr fest und mache einen Doppelknoten. Jetzt sollte kein Wollfaden mehr aus deinem Bommel rutschen.

Den fertigen Bommel kannst du nun zu einem Tier gestalten. Wir haben uns für den Osterhasten entschieden, du kannst aber auch ein Lämmchen oder ein Küken basteln – wie du magst. Aus bunter Pappe bastelst du Ohren, Beine, Schwänze und die Augen des Tieres. Klebe alles gut fest. Fertig ist das Oster-Bommeltier. Jetzt braucht es nur noch ein Nest (das werden wir morgen basteln)!