Unsere letzten Idee für ein schönes Muttertags-Geschenk: eine selbst gebastelte 3D-Karte mit Blumen.

Die verwelken nicht und halten deshalb quasi ewig. 😉

Du brauchst: 7 Notizzettel (9x9cm), Stifte, Schere, Klebe, bunte Pappe im Format A5.


Falte alle Notizzettel so, wie auf dem Video zu sehen. Dann schneidest du überall eine Rundung herein.

Bemale die Zettelchen mit einem bunten Blütenmuster. Du kannst alle Blüten in der selben Ferbe gestalten oder sie kunterbunt bemalen – ganz wie du magst. Dann schneidest du eine Ecke aus jeder Blüte heraus.

Klebe die Zettelchen zu kleinen Blüten zusammen: die nicht bemalte wird hinter die benachbarte Ecke geklebt, sodass ein Blütenkelch mit sechs Blättern entsteht. Falte alle Blütenkelche in der Mitte und klebe sie dann zusammen. Zuerst legst du eine Blüte auf den Tisch, auf deren Enden du zwei andere klebst. Dann wieder eine mittig obendrauf, wieder zwei und zum Abschluss wieder eine. Das Ergebnis soll aussehen wie auf dem Video links.

Nimm dir nun deine bunte Pappe. Diese dient als Untergrund für den 3D-Blumenstrauß. Mache auf beide Seiten des zusammengeklebten Strauß einen Klebepunkt an der im Foto markierten Stelle.

Taaa daaaa! Es entsteht ein super schöner, selbst gebastelter Blumenstrauß. Wenn du magst kannst du nun noch ein paar nette Worte auf die Karte schreiben. Deine Mutter wird sich bestimmt sehr über dieses etwas andere Geschenk freuen!


P.S. Echte Blumen sind natürlich auch schön. Vor allem auf der Wiese; deshalb lassen wir sie lieber dort. 🙂